Orchesterdirigent, Chorleiter, Schulmusiker, Historiker

Michael Schläpfer studierte allgemeine Geschichte, Musikwissenschaft und Schulmusik an der Universität Zürich. Gesangstudium bei Madeleine Diehn-Janda.

 

Seit 1990 leitet er das Orchester Camerata Salonistica und seit 2018 Stradis OrchesterVon 1995 bis 2001 dirigierte er die Jugend-Sinfonietta St. Gallen. Als Chorleiter betreute er von 1992 bis 2017 den Chor Gais. Seit 1995 leitet er die Kanti am Brühl-Singers. seit 2001 den Männerchor Heiden, seit 2013 den Frauenchor sinGALLinas und seit 2017 voxJssimo, den Kantonalen Jugendchor St. Gallen.

 

Seine Spezialität ist die Pflege von verschiedenen Stilen und Epochen. Neben klassischen Werken finden immer wieder Stücke aus Volksmusik, Jazz und Rock Eingang in seine Konzerte. 1997 erhielt Michael Schläpfer von der Stadt St. Gallen den Förderpreis „als begeisternder Orchesterdirigent und als origineller, engagierter Organisator von Konzerten“. Bekannt geworden ist er auch als Dirigent von Musicals wie „Oliver!“ und „Carousel“ in St. Gallen, „Anatevka“, „Don Quixote - Der Mann von La Mancha“ und „Piratical“ in Gais und "Der Zauberer von Oz“ in Mörschwil.

 

Von 2005 bis 2017 war Michael Schläpfer Mitglied der Musikkommission der Schweizerischen Chorvereinigung (SCV). Er wirkt als SCV-Experte und Experte bei Jugend und Musik. Seit 2013 ist er Kantonaldirigent des St.Galler Kantonalgesangsverbands. Er engagiert sich zudem in der Kinder- und Jugendchorszene als Vorstandsmitglied beim Verein Schweizer Kinder- und Jugendchorförderung (SKJF) als Musikkommissionspräsident beim Schweizer Kinder- und Jugendchorfestival 2009 in Schaffhausen und 2017 in Lugano und als OK-Präsident beim 4. Schweizer Kinder- und Jugendchorfestival 2013 in St. Gallen.

 

An der Kantonsschule am Brühl St. Gallen ist er Lehrer für Geschichte und Musik.